Mit seiner Rekonstruktion der Lebensgeschichte der Essener Jüdin Marianne Strauß wurde der britische Historiker Mark Roseman mit dem renommierten Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet. Im März erscheint sein neues Buch “Du bist nicht ganz verlassen – Eine Geschichte von Rettung und Widerstand im Nationalsozialismus”.
Es ist die bislang weitgehend unbekannte Geschichte des “Bundes – Gemeinschaft für sozialistisches Leben”. Initiatoren dieser Gruppe waren der promovierte Mathematiker, Pädagoge und Philosoph Artur Jacobs und seine Ehefrau, die Essener Bewegungspädagogin Dore Jacobs. Sie arbeiteten gegen das NS-Regime und wurden in der Judenhilfe aktiv. Sie schrieben Briefe an die Opfer, verschickten Pakete mit Lebensmitteln und Kleidern, verschafften den Verfolgten Unterkünfte und unterstützten sie dabei, im Untergrund zu überleben. Einige Bund-Mitglieder wurden wegen ihrer Hilfe an Marianne Strauss 2005 von der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem als Gerechte unter den Völkern ausgezeichnet.