Proust ist plastikfrei!

Proust ist plastikfrei! Die große Stofftasche hat jetzt eine kleine Papierschwester bekommen. Die Ökobilanz verbessert sich dadurch nicht dramatisch, aber: auch Kleinvermeidung von Plastikmüll hilft den Weltmeeren, den Meerestieren und letztlich dann auch uns. Was aber wirklich zählt, ist nur eines, die Müllvermeidung: die umweltfreundlichste Tüte ist die, zu der gar nicht erst gegriffen wird! [...]

Kompass – Der Beitrag des Orients zur westlichen Kultur

Gestern zu Gast bei uns im ausverkauften Deutsch-Französischen Kulturzentrum: der französische Autor und Goncourt-Preisträger Mathias Énard. Er erzählt in seinem großartigen Roman Kompass, das er im Gespräch mit Norbert Wehr und der Übersetzerin Ulrike Janssen vorstellte, von der jahrhundertelangen Passion des Westens für die orientalische Kultur, vom „Traum vom Orient“ als europäische Fantasie. Er erzählt [...]

Seelenverwandte

  Nellja Veremej nahm uns - im Gespräch mit Beate Scherzer - gestern mit auf eine literarische Reise durch Ostmitteleuropa, dessen politische Tragödien und sein kulturelles und literarisches Gedächtnis; wir hörten von Lebensläufen und Schicksalsbegegnungen, von Bruno Schulz, Joseph Roth, Ivo Andrić und Danilo Kiš. „Nach dem Sturm“ heißt der wunderbare, heitere, nachdenkliche Roman, der [...]

Die Zukunft der Bürgerbeteiligung

Im bis auf den letzten Platz gefüllten Café Central International im Essener Grillo-Theater fand am Montag unsere Diskussionsveranstaltung über die Zukunft unserer Städte, die Aushöhlung der kommunalen Selbstverwaltung und die "Konsultative" als 4. Gewalt statt. Zu Gast waren der Soziologe Walter Siebel, der Leiter des Kulturwissenschaftlichen Instituts, Claus Leggewie, sowie Thomas Kufen, der Essener Oberbürgermeister; [...]

Elefanten im Garten

Im Rahmen des Festival Literatürk war jetzt die schweizer Autorin Meral Kureyshi mit ihrem Roman „Elefanten im Garten“ bei Proust zu Gast. Meral Kureyshi lebte zunächst in Prizren im ehemaligen Jugoslawien, von wo ihre türkischstämmige  Familie zu Beginn der Jugoslawienkriege floh; seit 1992 lebt sie in Bern. Nach Abschluss des Studiums am Schweizerischen Literaturinstitut in [...]

Über die Wunden und die Wunder Europas

Ein großartiger Autor stellte sein großartiges Buch vor: im Rahmen der Literaturreihe Ausgebootet stellte der Schweizer Schriftsteller und Reporter Urs Mannhart seinen monumentalen Roman "Bergsteigen im Flachland" einem kleinen, begeisterten Publikum vor. Es wurde eine jener intimen Lesungen, bei der man dachte: wenn die Menschen, die nicht dabei waren, wüssten, was und wen sie verpasst [...]