Große Weltpremiere in der kleinsten Buchhandlung der Welt:

 

Sarah Jäger: „Schnabeltier Deluxe“

 

Für ihren ersten Roman „Nach vorn, nach Süden“ (Rowohlt) erhielt sie u.a. den Luchs des Monats der ZEIT und das Kranichsteiner Jugendliteraturstipendium. Vor genau einem Jahr, im September 2021, erschien ihr zweiter Roman „Die Nacht so groß wie wir“, für den sie für für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde. Aber jetzt:

 

Willkommen zu Sarahs drittem Roman:  „Schnabeltier Deluxe“

 

Bevor die neue Geschichte beginnt, fliegt erst mal eine Kaffeemaschine aus dem Fenster des Lehrerzimmers. Dann fliegt Kim. Und zwar von der Schule. Ihre Mutter schickt sie in ein Dorf im Nirgendwo, zu ihrem Exfreund René. Dort geht Kim zur Schule und arbeitet nebenbei an einer Tankstelle, wo sie Janne trifft, der süchtig nach Erdnussbutter-Schokoriegeln ist. Gegen ihren Willen werden Janne und Kim so etwas wie Freunde. Doch sie bleiben nicht lange zu zweit. Aus Janne, Kim und Alex(andra Sofie) entsteht ein Dreiergespann. Bald wissen sie nicht mehr so richtig, wer genau was für wen empfindet. Und wäre das nicht schon kompliziert genug, muss Kim immer wieder den Drang bekämpfen, alles zu zerstören, was ihr zu nahe kommt.
Sarah Jäger erzählt uns klug, berührend und humorvoll von einer Dreierfreundschaft, die eigentlich zum Scheitern verurteilt ist.

 

Neugierig geworden?

 

Am Freitag, dem 9. September feiern wir den neuen Roman zwischen 15.00 und 19.00 mit Sarah, Sekt und Selters!

Und ihr seid herzlich eingeladen, mit ihr zu feiern, Sekt und leckeren Kuchen und Cappuccino zu kosten, ihr bei Kurzvorstellungen des Buches zu lauschen und mit ihr zu quatschen. Eine erste Frage steht schon fest: Was hat es mit dem schrägen Titel Schnabeltier Deluxe auf sich?

Wer mag, kann an diesem Nachmittag – noch vor dem offiziellen Erscheinen – gleich ein Exemplar der Erstausgabe des neuen Buchs erwerben und sich signieren lassen!

 

Kommt in Massen, feiert mit – und lasst Sarah um Gottes Willen an diesem Tag nicht allein, sonst wird sie noch selbst zum Schnabeltier, das, wie ihr sicher wisst, fast blind und taub ist, eine ganz besondere Strategie entwickelt, um Beute aufzuspüren und – da es keine Zähne hat – seine Beute dann mit den beiden Schnabelplatten zerquetscht – puh, das will hier keiner!

 

Wer ist Sarah Jäger? Sie ist Buchhändlerin bei Proust, da sie dort so viel Zeit, Muße und gute Laune für’s Bücherschreiben bekommt, bei drohenden Schreibblockaden Trost und Mitgefühl erhält und bei Proust beständig Stoff auch für Konflikte ihrer literarischen Protagonist*innen gewinnt. Wunderbar!

 

Eintritt frei, 14 – 18-Jährige zahlen die Hälfte!

Getränke zahlt ihr – den Kuchen zahlen wir!

 

Ich kann leider an diesem Tag nicht kommen, möchte aber auch nicht, dass Sarah zum Schnabeltier wird, daher:

Liebe Sarah, ich bestelle ein signiertes „Schnabeltier“!