Lade Veranstaltungen

 

 

Ralph Kindel und Jochen Tack:
Heimat erwandern – Der ZollvereinSteig

Die grüne Erlebniswanderung im Essener Norden

Moderation: Oliver Scheytt

 

Endlich ist er feierlich eröffnet – der nigelnagelneue ZollvereinSteig in Essen! Nach dem Baldeneysteig und dem Kettwiger Panoramasteig gibt es nun den dritten Wanderweg in der Ruhrgebietsstadt. Das UNESCO-Weltwerbe Zollverein ist Ausgangspunkt und Ziel des ZollvereinSteigs. Der Wandersteig erstreckt sich über 26,4 Kilometer auf dem Grubenfeld der früher wie noch heute schönsten Zeche der Welt und durchwandert die zwei prägenden Landmarken des Essener Nordens: die Zeche Zollverein und die Emscher. Mit der Schurenbachhalde wird die höchste Erhebung (86 Meter über N.N.) des Essener Nordens erklommen, der Seitenblick der Wanderung führt auch zum tiefsten Punkt Essens (26,5 Meter über N.N.).

Der besondere Charme des ZollvereinSteigs liegt in dem spannenden Mix aus alten Industriebrachen und einer Landschaft, in der sich die Natur ihr Terrain zurückerobert hat.

Genießen Sie den Abend über die grüne Erlebniswanderung, über das Planen und Auskundschaften und über die vielen Geschichten am Rande des Steigs!

 

 

Ralph Kindel, Jahrgang 1969, ist ein Kind des Essener Südens. Das Suchen und Finden von Wanderrouten vor der eigenen Haustür bedeutet schon lange einen Ausgleich zu seiner anderen großen Leidenschaft: der Kulinarik.

An seiner Wander-Leidenschaft können wir jetzt teilhaben, denn er hat sie zwischen zwei Buchdeckel packen lassen: „Urbane Steige in Essen. Der BaldeneySteig und der Kettwiger Panoramasteig“  undGrüne Routen. Urbanes Wandern rund um Essen“ sind bereits im Essener Klartext Verlag erschienen, das dritte Buch „Heimat erwandern – Der ZollvereinSteig“ erscheint am 27. September.

 

Jochen Tack, Jahrgang 1962, fotografiert seit seiner Jugend. Er arbeitete für die WAZ u. a. in Essen und machte sich später als Fotoredakteur selbstständig. Zu seinem Lieblingsmotiv im Ruhrgebiet gehört der Wandel des Reviers vom Industrie-Grau zum lebendigen Grün.

 

Oliver Scheytt gilt als Vordenker der Kulturpolitik und des Kulturmanagements in Deutschland. Mehr als 25 Jahre wirkte er in Führungspositionen der öffentlichen Verwaltung sowie von Großprojekten der Stadt- und Regionalentwicklung. Von 1993 bis 2009 war Oliver Scheytt Kulturdezernent der Stadt Essen. Als Moderator steuerte er ab 2004 die erfolgreiche Bewerbung „Essen für das Ruhrgebiet. Kulturhauptstadt Europas 2010“ und war von 2006 bis 2012 Geschäftsführer der RUHR.2010 GmbH.

 

Eintritt: € 7,- | Corona: Wir erbitten das Tragen einer mediz. Maske, darüberhinaus gelten die jeweils gültigen Coronaregeln.

 

Karten: Karten sind in der Buchhandlung Proust erhältlich.
Vorbestellte und reservierte Karten müssen spätestens 2 Tage vor der Veranstaltung bei Proust abgeholt werden, danach gehen die Karten wieder in den Verkauf.

Wenn Sie selbst nicht zur Veranstaltung kommen können, aber ein signiertes Exemplar vorbestellen möchten, senden Sie uns bitte im nebenstehenden Formular eine kurze Nachricht. Wir lassen dann ein Exemplar des vorgestellten Buches für Sie signieren.

 

Foto Jochen Tack & Ralph Kindel © Jochen Tack

 

Teilen Sie diesen Beitrag!