"...die Buchhändler waren zugewandt wie Krankenschwestern. Danke."
Josef Bierbichler
, 9.11.2011

Herzlich Willkommen zu unseren Veranstaltungen im 2. Halbjahr:

Oktober 2014
Dienstag, 07. Oktober 2014 | 20:00 Uhr - 21:30 Uhr
Foto: Moritz Somins

Alper Canigüz liest aus "Die Verwandlung des Hector Berlioz"

Alper Canigüz´ neuer Roman „Die Verwandlung des Hector Berlioz“ ist eine psycho-absurd-romantische... mehr...

Montag, 13. Oktober 2014 | 20:00 Uhr - 21:30 Uhr

Das Beispiel Mali.
Was man für ein verwundetes Land tun kann

Mali gehörte einst zu den Zentren islamischer Wissenschaft und Kultur, das sagenumwobene Timbuktu... mehr...

Donnerstag, 16. Oktober 2014 | 20:00 Uhr - 21:30 Uhr

Robert Seethaler liest aus "Ein ganzes Leben"

Als Andreas Egger in das Tal kommt, in dem er sein Leben verbringen wird, ist er vier Jahre alt,... mehr...

Jetzt neu erschienen:

"Abstrakte Dämone, ineinanderstürzende Gefühle."

 

 

1918 ist der Krieg zu Ende, aber die Welt findet keinen Frieden. Alle Gewissheiten sind ins Wanken geraten, und so geht der Kampf weiter: zwischen Linken und Rechten, Konservativen und Modernisten, Arbeitern und Unternehmern. Nach seinem Bestseller "Der taumelnde Kontinent" über Europas Jahre vor dem 1. Weltkrieg führt Philipp Blom die Geschichte nun weiter bis ins Jahr 1938 und erweitert den Horizont bis in die USA. Der Jazz verbreitet ein neues Freiheitsgefühl, gleichzeitig gerät die Demokratie unter Druck. Zeitung und Radio erleben ihre besten Jahre, trotzdem brennen in Berlin die Bücher. "Die zerrissenen Jahre" macht auf einmalige Weise jene Zeit anschaulich, die in den 2. Weltkrieg führte.

Philipp Blom
Die zerrissenen Jahre

1918-1938 Fester Einband, 576 Seiten, mit s/w-Abbildungen, farbigem BildteilHanser Verlag, 27,90 €

 

Philipp Blom, 1970 geboren, studierte in Wien und Oxford. Er lebt als Schriftsteller und Historiker in Wien und schreibt regelmäßig für europäische und amerikanische Zeitschriften und Zeitungen.

Im Carl Hanser Verlag erschienen:
2009 Der taumelnde Kontinent. Europa 1900-1914
2011 Böse Philosophen. Ein Salon in Paris und das vergessene Erbe der Aufklärung
2014 Die zerrissenen Jahre. 1918-1938 (ET: 25.08.2014)

Jetzt im Proust-Online-Shop bestellen!

Ausstellung: Carsten Tabel (Leipzig). TERRIBLE EYES - Zeichnungen auf Papier

Ausstellungsdauer:11.9. 2014 – 09.10.2014

Nach der ersten Ausstellung seiner Fotoarbeiten und Zeichnungen bei Proust im Jahr 2011 zeigen wir in diesem Herbst neue Arbeiten auf Papier des Leipziger Künstlers Carsten Tabel. Sie „tragen eine opulente Niedlichkeit, etwas phantasievoll Verspieltes in sich, was gewollt ist, was ich aber nicht unkommentiert lassen kann. Es bedarf meiner Meinung nach der Konfrontation mit sprachlicher Härte und Kargheit, Momenten der Ernüchterung für den Betrachter. (...) Es ist nicht so, als gebe es in den Bildern und Skulpturen keine dunklen Momente und im Text keine Poesie, Schönheit oder Witz. Es geht mir vielmehr darum, das, was ich tue, zu bündeln, zu zeigen, dass es zusammengehört, dass es keine klare Linie gibt zwischen Licht und Schatten, zwischen niedlich und abgrundtief, Phantasie und Realität. So bleibt mir die Möglichkeit, Dinge umzusortieren oder fallen zu lassen.“ (C. Tabel)

Nach einem einjährigen Atelierstipendium 2012 in London präsentiert Carsten Tabel darüberhinaus seine aktuelle Arbeiten aus den Bereichen Video und Text. Die zentrale und zugleich titelgebende Arbeit, die Videoinstallation "Terrible Eyes", befasst sich mit den Spannungsfeldern von Wut und Angst, Gewalt und Zynismus.
Ausgangspunkt dieser Arbeit war das Youtube-Video einer inszenierten Schlägerei von Arbeitern des BiIlingsgate Fischmarkt in Canary Wharf, London. Carsten Tabel stellt einen aus dem Off vorgetragenen Text in Dialog mit Versatzstücken aus im Internet gefundenen Videos. Hieraus entspringt eine dialektische Erzählung über Aufstand, Anstand, Widerstand, Ablehnung und Selbstaufgabe. Das Ringen um die eigene Identität verhandelt Tabel ohne Überlegenheitsgesten und mit humorvollem Blick.


Carsten Tabel, 1978 im hessischen Friedberg geboren, lebt in Leipzig, hat dort an der Hochschule für Grafik und Buchkunst bei Prof. Timm Rautert Fotografie studiert und 2008 als Meisterschüler mit Diplom abgeschlossen. Seine künstlerischen Arbeiten expandieren über die Fotografie hinaus längst auch in die Zeichnung, die Skulptur, den Text und installative Kombinationen. Verdichtende Beobachtungen von Realität kennzeichnen sowohl seine bildnerischen wie auch die literarischen Äußerungen.
Wir laden herzlich ein!

Eintritt frei

            

                                              

Nach oben

Beate Scherzers Nachtlektüren

Vom Nachttisch geräumt:
Draesner, Haratischwili, Zeiner.
Lesenswert?

"Nicht bei Amazon gekauft!"

Bitte Bild anklicken: jetzt geben wir es Ihnen schriftlich und in Farbe - und Sie können es endlich zuhause beweisen! Und das großartige, heute erschienene Buch von Peter Burke über das Sammeln, Verbreiten, Unterdrücken und den Verlust von Wissen bekommt ihn als Erster aufgedrückt.
Peter Burke
Die Explosion des Wissens.
Von der Encyclopédie bis Wikipedia.
Geb. m. Schutzumschlag. Großformat. 392 Seiten. € 29,90

>>> Die Debatte über den Sticker im Börsenblatt des Deutschen Buchhandels.

Friedenspreis der Deutschen Buchhandels 2014

Biografie, Texte und Interviews mit Jaron Lanier, dem diesjährigen Friedenspreis-träger, finden Sie hier; außerdem ein Aufsatz von David Grossman, ein Artikel der isländischen Schriftstellerin Steinunn Sigurðardóttir über
Swetlana Alexijewitsch und vieles andere. Schauen Sie mal!

proust

Akazienallee /
Am Handelshof 1
(im Allianzhaus)
45127 Essen
Tel. 02 01 - 8 39 68 40
Fax 02 01 - 8 39 68 41
info@buchhandlung-proust.de

Öffnungszeiten

Mo - Fr:

10.00 - 20.00 h

Sa:

10.00 - 16.00 h

Nov + Dez:

10.00 - 20.00 h

Tulsa-Sound von Mr. Slowhand

Eric Clapton and Friends ehren eine große Legende des Rock ’n’ Roll mit »The Breeze – An Appreciation Of JJ Cale«. Ein Jahr nach Cales Tod 2013, versammelt Clapton nun Freunde um sich und widmet dem großen Gitarristen und Songwriter einen Longplayer. Neben Mark Knopfler sind auf »The Breeze – An Appreciation Of JJ Cale« John Mayer, Willie Nelson, Tom Petty, Derek Trucks und Don White zu hören. 16 Coverversionen zählt das Album, darunter auch den titelgebenden Song »They Call Me The Breeze«, der 1972 erschien.  J. J. Cale war einer der stillen Helden der Rockmusik. Blues, Rock, Country und Folk – bei Cale verschmolzen diese Grenzen.

Eric Clapton & Friends, The Breeze - An Appreciation of JJ Cale. Polydor, 2014, CD, 20,90 €

Jetzt frisch eingetroffen - unsere besonderen Tipps

Neue Romane

Neue Zeitdiagnosen

Neue CDs

DER PROUST-ONLINE-SHOP!

Schnell, bequem und sicher über unseren Online-Shop bestellen: wir liefern per Post zu Ihnen nach Hause, wahlweise können Sie Ihre Bestellung am nächsten Tag aber auch bei Proust selbst abholen. Zum Online-Shop

Auf Du und Du mit der Kultur

"Proust macht glücklich!":

Proust-Newsletter abonnieren