Unsere Weihnachtsempfehlungen  –
Ein Fest der Literatur

 

Besonderes & Wiederentdecktes

 

Katharina Greve
Das Hochhaus
120 Etagen Leben
Avant, geb., 56 Seiten, € 20,00
Im September 2015 als Web-Comic-Bauprojekt begonnen und jede Woche um ein Stockwerk gewachsen, gibt es Das Hochhaus seit September 2017 in gedruckter Form zwischen zwei Buchdeckeln: Die Szenen in den Wohnungen sind mal in sich geschlossen, mal haben sie über die Etagen hinweg miteinander zu tun. Die Episoden kommentieren zwischenmenschliche, aber auch politische Themen. Der Längsschnitt zeigt einen Querschnitt durch den Alltag. Das Ergebnis ist eine große, collageartige Erzählung – kein Gesellschaftsroman, sondern ein Hausroman…

JETZT BESTELLEN

 

… und dieser grandiose Hausroman ist nach langen Jahren endlich wieder lieferbar:
Georges Perec
Das Leben. Gebrauchsanweisung
Romane aus dem Französischen von Eugen Helmlé
Diaphanes, kart., 848 Seiten, € 25,00
Dreh- und Angelpunkt von Perecs Kultklassiker ist ein Pariser Mietshaus, das in 99 Kapiteln ebenso viele Zimmer vorstellt und deren exakt 1467 Figuren zählendes Personal (Bewohner und Besucher, Vorgänger und Liebhaber, Verwandte und Verflossene…) an einem Roman sondergleichen weben, an Romanen im Plural. „Ein Buch, das man jedes Jahr mindestens einmal lesen sollte.“ (Harry Rowohlt)

JETZT BESTELLEN

 

Friederike Schilbach (Hg.)
The Bathroom Chronicles
100 Frauen. 100 Bilder. 100 Geschichten
Suhrkamp, geb., 222 Seiten, € 18,00
Die Idee zu diesem Buch kam der Herausgeberin Friederike Schilbach passenderweise im Badezimmer. Es war das Badezimmer einer Freundin, die sie in Italien besuchte. Das Zimmer spiegelte den Charakter ihrer Freundin wider, und so bat Schilbach sie, ihr als Erinnerung ein Foto zu schicken. Ihre Freundin schrieb ein paar Zeilen zu dem Foto, sie lasen sich wunderbar und waren der Beginn eines Projekts. Friederike Schilbach fragte Schauspielerinnen wie Lena Dunham, die Schriftstellerinnen Erica Jong und Lily Brett und weitere Frauen, ob sie einen Blick in ihr Badezimmer gestatten würden.
Aus dem Projekt wurde eine Ausstellung und schließlich dieses besondere Buch, das in jedes Badezimmer gehört!

JETZT BESTELLEN

 

Josef Reichholf
Haustiere
Unsere nahen und doch so fremden Begleiter
Reihe Naturkunden
Matthes & Seitz, geb. mit flexiblem Einband, 196 Seiten, € 28,00
Sie sind uns vertraut wie Familienmitglieder, ihr Schicksal bewegt uns oft mehr als das anderer Menschen, und doch bleiben sie uns fremd. Seit Jahrtausenden begleiten uns Haustiere als Nutzbringer, treue Kameraden oder auch nur als Gäste. Doch wie über nahe Verwandte wissen wir auch über die tierischen Gefährten oft sehr wenig. Kundig und voller Charme erzählt Josef H. Reichholf vom unbekannten Leben und von der Geschichte der Haustiere und fördert dabei Unerwartetes zutage, denn nicht immer ist ausgemacht, wer im Verhältnis von Tier und Mensch den anderen domestiziert oder wer sich zu wem gesellt hat. Von Hund und Katze bis zu Floh, Wanze und Silberfischchen – wie Tiere zu Haustieren werden.

JETZT BESTELLEN

 

Die Edition Suhrkamp Letterpress ist in Zusammenarbeit mit dem Typographen Erik Spiekermann und der Süpergrüp entstanden, einer Gruppe von sieben deutschen Grafikdesignern, die zu den einflussreichsten ihrer Generation gehören. Sieben herausragende Werke des 20. Jahrhunderts, alle erschienen im Suhrkamp Verlag, wurden für diese Kooperation neu gestaltet, gesetzt und von digital belichteten Platten im Buchdruckverfahren auf einem Original Heidelberger Zylinder gedruckt.
Die Auflage der Suhrkamp Letterpress-Titel ist exklusiv limitiert auf je 1.000 Exemplare. Alle Bücher sind mit Lesebändchen ausgestattet und enthalten eine Broschüre zum Projekt.

Bislang sind erschienen:

Sylvia Plath
Der Koloss
Gedichte, englisch und deutsch. Übertragen von Judith Zander.
Suhrkamp Letterpress, geb., 160 Seiten, € 44,00
Der erste und einzige Gedichtband, der zu Lebzeiten der amerikanischen Dichterin erschienen ist.
„Nights, I squat in the cornucopia / Of your left ear, out of the wind, / Counting the red stars
and those of plum-colour.
Nachts kauere ich im Füllhorn / Deines linken Ohrs, geschützt vorm Wind, / Zähle die roten
Sterne und jene pflaumenfarbenen.“

JETZT BESTELLEN

 

Walter Benjamin
Berliner Kindheit um neunzehnhundert
Fassung letzter Hand.
Suhrkamp Letterpress, geb., 120 Seiten, € 42,00
Eine der schönsten autobiographischen Schriften des 20. Jahrhunderts und zugleich ein Schlüsseltext der Moderne.
„In diesen Zeiten hing das Telefon entstellt und ausgestoßen zwischen der Truhe für die schmutzige Wäsche und dem Gasometer in einem Winkel des Hinterkorridors, von wo sein Läuten die Schrecken der Berliner Wohnung vervielfachte.“

JETZT BESTELLEN

 

Thomas Bernhard
Watten – Ein Nachlaß
Suhrkamp Letterpress, geb., 90 Seiten, € 38,00
Die Ästhetik der Wiederholung: Der „Übertreibungskünstler“ Thomas Bernhard erzählt von einem Arzt, der nicht mehr Karten spielen will.
„Es ist unsinnig, mich überreden zu wollen. Ich sage zum Fuhrmann: ich gehe nicht mehr watten, es ist unmöglich. Er verhält sich aber so, als hätte ich nichts gesagt. Es wäre an der Zeit, wieder watten zu gehn, sagt er.“

JETZT BESTELLEN

 

HAIKU
Gedichte aus fünf Jahrhunderten
Japanisch / Deutsch
Ausgewählt, übersetzt und kommentiert von Eduard Klopfenstein und Masami Ono-Feller,
unter Mitwirkung von Kaneko Tota und Kuroda Momoko
Reclam Verlag, geb., Dünndruck mit 2 Lesebändchen, 420 Seiten, € 44,00
In japanisch-deutscher Zusammenarbeit ist eine Anthologie entstanden, wie es sie noch nie gegeben hat. Sie enthält rund 300 Haiku von den Anfängen bis in die unmittelbare Gegenwart, in beiden Sprachen und kommentiert. Ein traumhaft schön gestaltetes Buch.

Leuchtkäferschau!
Ein beschwipster Fährmann
Das Boot schwankt bedenklich
(Matsuo Basho 1644 – 1694)

JETZT BESTELLEN

 

Ein Fest der Literatur

 

Marion Poschmann
Die Kieferninseln
Suhrkamp, geb., 164 Seiten, € 20,00
Zwei Gefährten, die der Zufall zusammenführt auf einer ungewöhnlichen Reise durch Japan auf den Spuren des großen Haiku-Dichters Basho: tiefgründig, humorvoll und mit meisterhafter Leichtigkeit erzählt.

JETZT BESTELLEN

 

Robert Menasse
Die Hauptstadt
Suhrkamp, geb., 459 Seiten, € 24,00
Deutscher Buchpreis in diesem Jahr für „Die Hauptstadt“. Wir meinen: eine gute Entscheidung, denn Menasses Roman erzählt mit Ironie und leichtem Biss von den Machtspielen und Intrigen innerhalb der EU-Bürokratie, und wir ahnen, warum mancher gutgemeinte Vorschlag auf der Strecke bleibt und wieso sich absurde Ideen in der EU bisweilen durchsetzen.

JETZT BESTELLEN

 

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
Margaret Atwood
Tipps für die Wildnis
Erzählungen aus dem kanadischen Englisch von Charlotte Franke
Piper, kart., 304 Seiten, € 11,99
Frauen am Wendepunkt ihres Lebens stehen im Mittelpunkt dieser zehn Geschichten. Einfach nur gut!

JETZT BESTELLEN

 

Margaret Atwood
Hexensaat
Roman aus dem kanadischen Englisch von Brigitte Heinrich
Knaus, geb., 314 Seiten, € 19,99
Der Theatermacher Felix ist ein Star. Nun möchte er mit einer legendären Inszenierung von Der Sturm noch berühmter werden. Doch nach einer üblen Intrige wird er gefeuert. Jahre später bringt der Zufall die Verräter in seine Nähe. Felix‘ Rache ist spektakulär. Margaret Atwoods brillanter Roman ist eine moderne Version des Sturm und eine Verneigung vor dem großen Bühnenmagier Shakespeare. Beate Scherzers Tipp: die Kurzfassung des Sturm hinten im Buch zuerst lesen, Theater-Aficionados können natürlich vorne anfangen!

JETZT BESTELLEN

 

Nelly-Sachs-Preis 2017
Bachtyar Ali

Die Stadt der weißen Musiker
Roman aus dem Kurdischen von Peschawa Fatah und Hans-Ulrich Müller-Schwefe
Unionsverlag, geb., 425 Seiten, € 26,00
„Ein wunderbares Buch über die Kraft von Literatur und Musik, Dichtung und Wahrheit angesichts einer unmenschlichen Welt“, lobt der Rezensent Stefan Weidner euphorisch. Wir stimmen zu und legen Ihnen diesen kurdischen Autor besonders ans Herz.

JETZT BESTELLEN

 

Natascha Wodin
Sie kam aus Mariupol
Rowohlt, geb., 363 Seiten, € 19,95
Die Lebensgeschichte von Natascha Wodin, in Bayern als Kind von sowjetischen Zwangsarbeitern geboren, ist eine Geschichte von Gewalt, Unterdrückung, Heimatlosigkeit und Fremdenhass. Bei der Spurensuche nach ihrer Mutter erfährt Wodin, wie das traumatische Schicksal ihrer Familie mit der großen Tragödie Europas im und nach dem 2.Weltkrieg verbunden ist, und sie entreißt das dunkle Kapitel der Zwangsarbeit dem Vergessen. Sehr zu Recht ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse.

JETZT BESTELLEN

 

Klaus Cäsar Zehrer
Das Genie
Diogenes, Leinen, 649 Seiten , € 25,00
Boris Sidis, ein Harvard-Absolvent und bekannter Psychologe, will an seinem Sohn William demonstrieren, dass sich jedes Kind zum Genie erziehen lässt, wenn es von Geburt an die richtige Förderung erhält. Er trainiert William mit einem speziellen Lernprogramm, das als die „Sidis-Methode“ bekannt wird. Tatsächlich macht William mit acht Jahren seinen High-School-Abschluss und wird als Wunderjunge gefeiert. Doch als Erwachsener hat er nur noch ein Ziel: Er möchte endlich ein selbstbestimmtes Leben führen. Ein beeindruckender und zutiefst menschlicher Roman über Leben und Kampf von William James Sidis (1898-1944)

JETZT BESTELLEN

 

Christian Bangel
Oder Florida
Piper, geb., 344 Seiten, € 18,00
Frankfurt / Oder im Jahre 1998: Der zwanzigjährige Matthias Freier schlägt sich als Schreiber einer Stadtzeitung durchs Leben und mit Interviewpartnern wie Dolly Buster herum. Während sein Kumpel Fliege die Frankfurter SPD durch Masseneintritte übernehmen will und Demonstrationen organisiert, auf denen er „Endlich besseres Wetter für Frankfurt“ fordert, bleibt für Freier am Ende nur die Frage, wie es mit den eigenen Wetteraussichten bestellt ist: Mal wieder von Nazis verprügelt werden oder doch ein paar Euro bei der Gurkenernte verdienen?
Frisch, humorvoll und unterhaltsam, dabei unbedingt politisch und scharfsichtig. Ein großartiges Lesevergnügen!

JETZT BESTELLEN

 

Sarah Bosetti
Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so
Rowohlt, kart., 182 Seiten, € 9,99
Niemand mag es, doch wir alle tun es: Scheitern. An uns selbst, aneinander, an der Welt und natürlich an unseren Ansprüchen. Dabei ist es doch ganz einfach: Wenn man mal wieder das Mittelmaß trifft, einfach freundlich grüßen! Dieser kleine Text ist ehrlich, selbstironisch und sehr witzig!

JETZT BESTELLEN

 

Sarah Meyer-Dietrich
Ruhrpottkind
Henselowsky Boschmann, geb., 223 Seiten, € 9,90
Die Mutter ist dauernd überfordert, der Vater längst verschwunden und die kleine Schwester trägt eine Frisbee-Scheibe auf dem Kopf, um sich gegen Killerstrahlen zu schützen. So sieht es aus, das Leben der jungen Erzählerin Jenni, die Ende der Achtziger in Gelsenkirchen-Horst aufwächst.
Die Autorin Sarah Meyer-Dietrich nimmt uns nicht nur mit auf einen Trip in die Achtziger, als ein Twix noch ein Raider war, sie zeigt uns auch, dass der literarische Ruhrpott nicht immer laut sein muss, sondern auch mal leise, fast sanft sein kann.

JETZT BESTELLEN

 

Marc-Uwe Kling
QualityLand
Hörbuch Hamburg, 7 Cds, 503 Min., € 18,00
Ungekürzter Live-Mitschnitt aus dem Mehringhof-Theater in Berlin
und als Buch: Ullstein, Pappe, 381 Seiten, € 18,00
Nicht wenige Fans der phänomenalen „Känguru-Chroniken“ haben sich wahrscheinlich gefragt:
„Was kann nach dem kommunistischen Känguru noch kommen? Da kann es doch nur abwärts gehen oder nicht …“. Vielleicht hatte auch Marc-Uwe Kling diesen Gedanken und schrieb deshalb eine „lustige Dystopie“:
Alles läuft rund in QualityLand, alles ist optimiert und normiert: Arbeit, Freizeit und Beziehungen. Es gibt keine lästigen Entscheidungen mehr, denn die Antwort auf jede Frage lautet „Ok“. Doch wenn das System so perfekt ist, so fragt sich der Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller?
Unser Fazit: Der Kling, der kann auch ohne Känguru!!!

JETZT BESTELLEN

 

Und wer die Känguru-Chroniken noch nicht kennt:
Marc-Uwe Kling
Die Känguru-Chroniken / Die Känguru-Offenbarung / Das Känguru-Manifest
Hörbuch Hamburg, jeweils 4 Cds, 291 Min., je € 14,99

JETZT BESTELLEN

 

Saša Stanišić
Fallensteller
Erzählungen
btb, kart., 280 Seiten, € 10,00
Dies sind Geschichten über Menschen, die Fallen stellen, Menschen, die sich locken lassen, Menschen, die sich befreien – im Krieg und im Spiel, mit Trug und Tricks und Mut und Witz.

JETZT BESTELLEN

 

Andreas Pflüger
Niemals
Thriller
Suhrkamp, geb., 425 Seiten, € 20,00
Jenny Aaron ist zurück. Nach dem großartigen Serien-Auftakt „Endgültig“ legt Andreas Pflüger nun den ersehnten zweiten Thriller um die blinde BKA-Ermittlerin vor: schnell, schnörkellos und spannend erzählt. „Im deutschsprachigen Raum gibt es keinen anderen Krimiautor, der einzelne Sätze, Bilder und Szenen so präzise zurechtschleift und mit vermeintlich realistischem Material anreichert, bis sich jener flirrende Authentizitätseffekt einstellt, der eben nicht einfach nur Jungsquatsch ist, sondern die Grundlage für überzeugende literarische „Action“. Jungsquatsch, aber verdammt gut gemacht!“, resümiert Deutschlandfunk Kultur.

JETZT BESTELLEN

 

Auch als Hörbuch: grandios eingelesen von Nina Kunzendorf
2 mp3-CDs, Gesamtspielzeit 11 St. 11 Min., € 19,99

JETZT BESTELLEN

 

Graham Norton
Ein irischer Dorfpolizist
Kindler, geb., 336 Seiten, € 19,95
Der irische Dorfpolizist PJ Collins ist nicht die klassische Kommissarfigur, die man in einem Krimi erwarten würde. Übergewichtig, von seinen Dorfbewohnern mit Naschereien gemästet um keinen Strafzettel zu bekommen, ist er begeistert, als auf einer Baustelle eine alte Leiche entdeckt wird. Endlich ein Fall! Doch dann bekommt er einen Mordermittler aus der Hauptstadt vor die Nase gesetzt. Unerwartete Wendungen sowohl im Kriminallfall als auch hinter den verschlossenen Türen der Dorfbewohner machen diesen schwarzhumorigen Krimi zu einer wahren Freude.

JETZT BESTELLEN

 

Christine Wunnicke
Katie
Berenberg, geb., 173 Seiten, € 22,00
Vielleicht liegt es am Nebel. Davon jedenfalls gibt es in London um 1870 genug, und wer weiß, vielleicht trübt er der Stadt die Sinne. Kaum einer, der nicht dem Medium seiner Wahl vertraut, um in schummrigen Séancen mit dem Jenseits zu parlieren. Florence Cook ist das It-Girl der Branche – verschnürt im Schrank, die Haare an die Schrankwand genagelt, bringt sie die aufregendste aller Erscheinungen zutage: Katie, 200 Jahre jung und in gleißendes Weiß gewandet, früher Piratenbraut, heute eine unruhige Seele auf der Suche nach Erlösung. Oder…? Es hilft nichts, die Wissenschaft muss ran. Und zwar in Person von Sir William Crookes und seinem Gehilfen Pratt, die Florence (und Katie) nach den Regeln der damaligen Kunst unter die Lupe nehmen – nur um am Ende erschöpft zu konstatieren, dass die Wissenschaft im Grunde auch nur ein Spuk ist. Eine herrlich übersinnliche Geschichte. Und das Beste: Es ist alles wahr. Wirklich.

JETZT BESTELLEN

 

Markus Orths
Max
Roman. Hanser, geb., 572 Seiten, € 24,00
In diesem außergewöhnlichen Roman wird das Leben und Lieben des Künstlers Max Ernst, Mitbegründer von Dada und des Surrealismus, erzählt. Der Autor Markus Orths nutzt Max Ernst als Ankerpunkt, um von der künstlerischen Avantgarde der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, den eng vernetzten Intellektuellen- und Künstlerkreisen und ihrem Schaffen zu erzählen. Über die sechs starken Frauen an seiner Seite, die sich niemals damit begnügten, nur im Schatten des großen Künstlers zu stehen, nähert sich der Autor der Biografie von Max Ernst.
Ein Besuch im Max Ernst Museum Brühl wäre dann noch die perfekte Geschenkergänzung.

JETZT BESTELLEN

 

Ina Hartwig
Wer war Ingeborg Bachmann?
Eine Biografie in Bruchstücken
S. Fischer, geb., 320 Seiten, € 22,00
Ingeborg Bachmann ist ein Mythos der deutschsprachigen Nachkriegsliteratur. Die divenhaften Auftritte und die frühe Berühmtheit, die Beziehungen mit Paul Celan und Max Frisch und nicht zuletzt ihr rätselhafter, tragischer Tod sorgen für ein glamouröses Bild.
Ina Hartwig schaut hinter die Fassade und entdeckt in zahlreichen Gesprächen mit Zeitzeugen wie Hans Magnus Enzensberger, Martin Walser oder Henry Kissinger eine andere Persönlichkeit: Ingeborg Bachmann als politisch denkende Intellektuelle und Medienprofi, als Dichterin, die trotz all ihrer Gefährdungen überrascht mit Witz und lebenspraktischer Klugheit.

JETZT BESTELLEN

 

Joseph Brodsky
Elegie an John Donne
Christian Reiner
ECM-New Series, 1 CD, 55 Min., € 20,90

Christian Reiners ECM-Aufnahme ist der Lyrik des russisch/US-amerikanischen Dichters und Literatur-Nobelpreisträgers Joseph Brodsky (1940 – 1996) gewidmet: Brodskys „Große Elegie an John Donne“, den bedeutenden englischen Dichter (1572 – 1632), hört man in gleich zwei Versionen – in der Übersetzung von Alexander Kaempfe und Heinrich Ost (26 Min.) sowie der Übertragung des im Februar dieses Jahres verstorbenen polnischen Übersetzers Karl Dedecius (17 Min.). In beiden Darbietungen trifft Christian Reiner bravourös den Tonfall der Übertragungen und den Geist dieser imposanten Huldigung an einen großen Kollegen,

JETZT BESTELLEN

 

 

Ein Winter mit Proust, Baudelaire und Ernaux

Nie war es leichter, den Kampf mit 5000 Seiten Weltliteratur und mit sich selbst aufzunehmen als in diesem Winter. „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ ist das monumentalste Romanwerk des 20. Jahrhunderts, ein literarisches Universum, Spiegel der Welt und der Literatur: Dieses Werk weiß mit seiner betörenden und überwältigenden Wirkung immer neue Generationen von Lesern zu begeistern.
Nun liegt eine schöne und preiswerte Geschenkausgabe vor:

Marcel Proust
Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
Frankfurter Ausgabe. 3 Bände in Kassette
Herausgegeben von Luzius Keller. Aus dem Französischen von Eva Rechel-Mertens. Revidiert von Luzius Keller und Sibylla Laemmel. Drei Bände in Kassette.
Suhrkamp, geb., Dünndruck, 5200 Seiten, nur € 49,95

JETZT BESTELLEN

 

Marcel Proust
Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
Übersetzt, mit Anmerkungen und einem Handbuch von Bernd-Jürgen Fischer
Reclam, kart., 8 Bände in Kassette, 6080 Seiten, € 148,00
Im Herbst 2016 erschien der siebte, abschließende Band der Neuübersetzung von Bernd-Jürgen Fischer. Dazu gibt es nun ein ergänzendes Handbuch. Fischer gibt zunächst einen Überblick über Prousts Leben und den familiären Hintergrund, über die Entstehung der Suche, ihre Struktur, ihre Publikationsgeschichte und Rezeption, Übersetzungen in andere Sprachen, zeitgeschichtliche Hintergründe und vieles mehr.

Das umfangreich kommentierte Gesamtregister mit über 3000 Haupteinträgen gibt Aufschluss über Personen (reale und fiktive), Werke, Motive und Themen in der Suche. Man erfährt etwa, wo und in welchem Zusammenhang der Baron de Charlus auftaucht, welche Rolle der Alkohol, die Homosexualität, die Zeit usw. spielen. Vor allem aber erlaubt dieses Register, die Beziehung Marcels zu – beispielsweise – Albertine (und jeder anderen Person) durch die 7 Bände der Suche hindurch im Detail zu verfolgen. Das zentrale Hilfsmittel zur Proust-Lektüre!

JETZT BESTELLEN

 

Marcel Proust
Das Flimmern des Herzens
Auf der Suche nach der verlorenen Zeit – in der Urfassung
Aus den französischen Druckbogen erstmals übersetzt, mit einem Anhang und einem Vorwort versehen von Stefan Zweifel.
Originalausgabe, nummeriert und limitiert. Mit einer Reproduktion der originalen Korrekturfahnen als Beilage. Buchgestaltung: Jonas Vogler
Die Andere Bibliothek, geb., 732 Seiten, € 42,00

Anfang April 1913 erhielt Proust die ersten Druckbogen seines monumentalen Romans, der damals noch den Titel trug: »Das Flimmern des Herzens« (»Les Intermittences du Coeur«). Drei Verlage hatten das Buch abgelehnt – bis Bernard Grasset es schließlich in seinem noch unbekannten Verlag veröffentlichen wollte. Die Genfer Stiftung Bodmeriana beherbergt mit den Korrekturbögen der ersten Fassung eines der großen Rätsel der Literaturgeschichte: Statt bloß letzte Anpassungen vorzunehmen und Fehler zu beseitigen, entwarf Proust mitten auf den Druckfahnen handschriftlich ein neues Buch. Aus der »Verlorenen Zeit« wurde Auf der Seite von Swann, aus dem »Flimmern des Herzens« die Suche nach der verlorenen Zeit – nun kann man die verschollene Version zum ersten Mal in deutscher Übersetzung lesen und die Verwandlung in das Jahrhundertwerk Seite für Seite mitverfolgen.

JETZT BESTELLEN

 

Und hier die Begleitmusik zur Proust Lektüre:
Le Violon de Proust
César Franck / Reynaldo Hahn / Camille Saint-Saëns
Gabriel Tchalik, Violine, und Dania Tchalik, Klavier
Evidence Classics, 1 CD, 2017, € 20,90
Die Brüder Tchalik führen uns in die mondänen Pariser Salons zu Beginn des 20. Jahrhunderts und machen uns vertraut mit der Intimität der Kammermusik zur Zeit Prousts. Das musikalische Programm, das wie ein Triptychon aufgebaut ist, präsentiert uns drei Sonaten u.a. von Reynaldo Hahn, mit dem Proust befreundet war.

JETZT BESTELLEN

 

Hanns Grössel
Im Labyrinth der Welt
Essays und Kritiken zur französischen Literatur
Ausgewählt und mit einem Nachwort von Norbert Wehr.
Lilienfeld, Leinen, 550 Seiten, € 30,00
Hanns Grössel war für den deutschsprachigen Raum einer der wichtigsten Vermittler französischer und skandinavischer Literatur, nicht nur als Literaturredakteur im WDR und Übersetzer, sondern auch als Essayist und Kritiker. Wenn Hanns Grössel mit ansteckender Neugier und Respekt über Bücher sprach oder schrieb, entfalteten sich die Lebens-, Werk- und Editionsgeschichten zu literaturhistorischen Erzählungen – fundiert, kenntnisreich, manchmal auf originelle Weise eigenwillig und immer begeisternd.

JETZT BESTELLEN

 

Charles Baudelaire
Les Fleurs du mal – Die Blumen des Bösen
Aus dem Französischen von Simon Werle
Rowohlt, geb., 528 Seiten, € 38,00
Vor 150 Jahren starb der Dichter Charles Baudelaire. Sein legendärer Gedichtband ist in einer glänzenden Neuübersetzung von Simon Werle erschienen; und so können wir erstmals dieses lyrische Werk vollständig lesen.

JETZT BESTELLEN

 

Annie Ernaux
Die Jahre
Aus dem Französischen von Sonja Finck
Suhrkamp, geb., 248 Seiten € 18,00
Bei Annie Ernaux‘ autobiografisch geprägtem Panorama der französischen Gesellschaft verfällt die Leserin schnell der dezenten Poetik der Autorin, die uns auf einen Streifzug von den Fünfzigern bis in die Nullerjahre mitnimmt und dabei so gekonnt Persönliches mit gesellschaftlichen Ereignissen verquickt, dass unweigerlich eigene Assoziationen freigesetzt werden. Ein wunderbares Kaleidoskop der Erinnerungen.

JETZT BESTELLEN

 

Didier Eribon
Gesellschaft als Urteil
Klassen, Identitäten, Wege.
Aus dem Französischen von Tobias Haberkorn
Suhrkamp, kart., 264 Seiten, € 18,00
Der französische Soziologe Didier Eribon wurde im vergangenen Jahr in Deutschland mit seinem Buch „Rückkehr nach Reims“ bekannt. Darin beschreibt er seine Herkunft als Arbeiterkind, seine Homosexualität und seine Entwicklung zu einem französischen Intellektuellen und erklärt, warum große Teile der Arbeiterklasse eher rechts statt links wählen. In seinem neuen Buch vertieft Eribon seine Überlegungen: Die Gesellschaft weist uns Plätze zu, sie spricht Urteile aus, denen wir uns nicht entziehen können, sie errichtet Grenzen und bringt Individuen und Gruppen in eine hierarchische Ordnung. Die Aufgabe des kritischen Denkens besteht darin, diese Herrschaftsmechanismen ans Licht zu bringen.

JETZT BESTELLEN

 

Zum Denken und Nachdenken

Bayerischer Buchpreis 2017
Andreas Reckwitz
Die Gesellschaft der Singularitäten
Suhrkamp, geb., 480 Seiten, € 28,00
Nicht mehr allein Fleiß, bestandene Prüfungen und gerahmte Zertifikate garantieren unseren Erfolg. Es sei vielmehr das eigene Profil, das zähle, sagt Andreas Reckwitz; nur wem es gelinge, sich in seiner Einzigartigkeit, Originalität und Attraktivität zu profilieren, habe heute eine Chance auf monetäre und soziale Anerkennung – das Besondere sei Trumpf, das Einzigartige werde prämiert, eher reizlos sei das Allgemeine und Standardisierte.
Die Gesellschaft der Singularitäten kennt allerdings nicht nur strahlende Sieger. Sie produziert auch ihre ganz eigenen Ungleichheiten, Paradoxien und Verlierer. Ein wegweisendes Buch.

JETZT BESTELLEN

 

Jürgen Kaube
Die Anfänge von allem
Rowohlt, geb., 400 Seiten, € 24,95
„Wir sind nicht die Krone der Schöpfung. Wir sind merkwürdig“, schreibt Jürgen Kaube. In seinem neuen Buch „Die Anfänge von allem“ nimmt der FAZ-Herausgeber und Börne-Preisträger die Ursprünge sozialer und kultureller Errungenschaften wie Sprache, Schrift, Geld oder den aufrechten Gang unter die Lupe.

JETZT BESTELLEN

 

Gerd Koenen
Die Farbe Rot
Ursprünge und Geschichte des Kommunismus
C. H. Beck, geb., 1133 Seiten, € 38,00
Wenn Utopie nach der Wirklichkeit greift, wird der Traum zum Albtraum. Gerd Koenen lässt Philosophen, Revolutionäre und Politiker zu Wort kommen, und er beschreibt die Ursachen für die Anziehungskraft der kommunistischen Idee: Herrschaft und Unterdrückung, Elend und Armut der Ausgebeuteten. Er führt vor Augen, warum der Kampf um soziale Gerechtigkeit in einer Welt des Kapitalismus bis heute legitim und aktuell ist – aber ebenso, wie und weshalb das Rendezvous des Kommunismus mit der Geschichte in Terror und Paranoia endete.

JETZT BESTELLEN

 

Karl Schlögel
Das sowjetische Jahrhundert
Archäologie einer untergegangenen Welt
Mit 86 Abbildungen. C. H. Beck, geb., 912 Seiten, € 38,00
Karl Schlögel ist dabei, wenn die Megabauten des Kommunismus eingeweiht und die Massengräber des Stalin’schen Terrors freigelegt werden. Er interessiert sich für Paraden der Macht ebenso sehr wie für die Rituale des Alltags. Er erkundet die Weite des Eisenbahnlandes und die Enge der Gemeinschaftswohnung, in der Generationen von Sowjetmenschen ihr Leben zubrachten. Die Orte des Glücks und der kleinen Freiheit fehlen nicht: der Kulturpark, die Datscha, die Ferien an der Roten Riviera. Ein grandioses Buch über die untergegangene Welt der Sowjetunion und die Narben, die sie hinterlässt. (signierte Exemplare vorrätig)

JETZT BESTELLEN

 

Claus Leggewie
Europa zuerst!
Eine Unabhängigkeitserklärung
Ullstein, geb., 318 Seiten, € 22,00
Mit genauem Blick beschreibt und analysiert Claus Leggewie diverse proeuropäische Basisbewegungen und Netzwerke in verschiedenen Ländern des Kontinents: neue Parteien, Vereinigungen und NGOs. Er macht deutlich, warum sie die wahren Europäer sind, wie sie europafeindlichen Strömungen entgegentreten, und auch wie man den Stillstand der europäischen Institutionen überwinden kann. Leggewie macht Hoffnung: Das Europa der Zukunft ist basisdemokratisch, kosmopolitisch, bürgernah und sozial gerecht. (signierte Exemplare vorrätig)

JETZT BESTELLEN

 

Deutlich pessimistischer ist
Yuval Noah Harari
Homo Deus
Eine Geschichte von Morgen
Mit 57 teils farbigen Abbildungen. Übersetzt von Andreas Wirthensohn
C. H. Beck, geb., 576 Seiten, € 24,95
Was wird mit uns und unserem Planeten passieren, wenn die neuen Technologien dem Menschen gottgleiche Fähigkeiten verleihen – schöpferische wie zerstörerische – und das Leben selbst auf eine völlig neue Stufe der Evolution heben? Wie wird es dem Homo Sapiens ergehen, wenn er einen technikverstärkten Homo Deus erschafft, der sich vom heutigen Menschen deutlicher unterscheidet als dieser vom Neandertaler? Was bleibt von uns und der modernen Religion des Humanismus, wenn wir Maschinen konstruieren, die alles besser können als wir? In unserer Gier nach Gesundheit, Glück und Macht könnten wir uns ganz allmählich so weit verändern, bis wir schließlich keine Menschen mehr sind.

JETZT BESTELLEN

 

Andreas Rossmann
Mit dem Rücken zum Meer
Ein sizilianisches Tagebuch. Mit Fotografien von Barbara Klemm
Walter König, kart., 200 Seiten, € 18,00
Von sieben Reisen in den Jahren 2013 bis 2017 berichtet Andreas Rossmann, Autor und Feuilletonredakteur der FAZ. Entstanden ist kein Reiseführer, der von Ort zu Ort führt, sondern eine von wacher Beobachtungsgabe gespeiste Liebeserklärung an eine grandiose Insel.
Am 24. Januar 2018 stellt Andreas Rossmann das Buch bei uns vor!

JETZT BESTELLEN

 

Hier ist Musik drin

Es war einmal…Once upon a time…
Märchenerzählungen von Robert Schumann und Jörg Widmann
Myrios Classics, 1 CD, 70 Min., € 20,90
Märchenerzählungen für Klarinette (Jörg Widmann), Viola (Tabea Zimmermann) und Klavier (Dénes Várjon) mit drei romantischen Märchenstücken von Robert Schumann und einer Ersteinspielung von Jörg Widmanns zeitgenössischer Sichtweise im Märchenton.

JETZT BESTELLEN

 

Julian Barnes
Der Lärm der Zeit
Aus dem Englischen von Gertraude Krüger
Kiepenheuer & Witsch, geb., 245 Seiten, € 20,00
Ist es verwerflich, wenn man sich der Macht beugt, um künstlerisch arbeiten zu können? In seinem meisterhaften Künstlerroman stellt der englische Autor Julian Barnes diese Frage am Beispiel der Lebensgeschichte des russischen Komponisten Dmitri Schostakowitsch.

JETZT BESTELLEN

 

Krystian Zimerman
Franz Schubert – Klaviersonaten D.959 & D.960
Deutsche Grammophon, 1 CD , € 20,90
Auch als Doppel-LP (180g) erhältlich
Der polnische Ausnahmepianist Krystian Zimerman veröffentlicht nach 25 Jahren erstmals wieder ein Solo-Album. Die Geistesschärfe, Diskretion und zugleich Brillanz, mit denen Zimerman diese tönenden Wagnisse franz Schuberts ausleuchtet, machen seine neue CD zum Ereignis.

JETZT BESTELLEN

 

Monika Rittershaus
moving music – Die Berliner Philharmoniker & Sir Simon Rattle
deutsch und englisch, Mit einem Vorwort von Eleonore Büning
Alexander Verlag, Leinen, 264 Seiten, 274 Abbildungen, € 29,95
Die Fotografin Monika Rittershaus hat das Ausnahmeorchester und seinen Chefdirigenten seit 2005 mit der Kamera begleitet. Wir sehen begeisternde musikalische Sternstunden ebenso wie die stille Konzentration der Musiker vor dem Auftritt. In kurzen Gesprächen erfahren wir, was es bedeutet, Mitglied dieses unvergleichlichen Orchesters zu sein.

JETZT BESTELLEN

 

Hören Sie mal!
Cecilia Bartoli (Stimme) & Sol Gabetta (Violoncello)
Dolce Duello
Capella Gabetta * Andrés Gabetta (Violine & Dirigent)
Decca, 1 CD, Limitierte Deluxe-Ausgabe im Hardcover, € 22,90
Auch als LP (180g) erhältlich

Mit »Dolce Duello« stellen Cecilia Bartoli und Sol Gabetta 2017 ihr erstes gemeinsames Album vor. Hinter dem »süßen Wettstreit« verbirgt sich ein virtuoses Miteinander, ein beeindruckendes Zusammenspiel von Stimme und Instrument.
Dafür widmeten sich die italienische Opernsängerin und die argentinische Cellistin der Fülle des barocken Kataloges und wählten einige besondere Arien von Caldara, Händel, Gabrielli, Vivaldi, Porpora, Boccherini und Albinoni aus. Unter den Stücken befinden sich auch drei Welt-Ersteinspielungen. Eine der schönsten Aufnahmen des Jahres!

JETZT BESTELLEN

 

Christina Pluhar
Händel goes wild
Nuria Rial, Valer Sabadus, L’Arpeggiata, Christina Pluhar
Erato, 1 CD, Limitierte Deluxe-Edition, € 20,90
Nach ihrem hinreißend fantasievollen Blick auf Purcell, Monteverdi und andere frühbarocke Meister war es nur eine Frage der Zeit bis sich Christina Pluhar und ihr Ensemble L’Arpeggiata nun auch dem Genie Händel widmen. Jahrhundertealte Kompositionen und moderne Improvisationen – »Händel Goes Wild« ist ein eindrucksvolles, abwechslungsreiches und wildes Programm von Christina Pluhar und L’Arpeggiata.

JETZT BESTELLEN

 

Anouar Brahem
Blue Maqams
Anouar Brahem (oud), Dave Holland (double bass), Jack DeJohnette (drums),
Django Bates (piano)
ECM, 1 CD, € 20,90

Mit ihrem Album Blue Maqams zeigen Anouar Brahem und Gäste einmal mehr, wie gut Jazz und orientalische Klänge zusammenpassen.
Blue Maqams heißt das neue Album des tunesischen Oud-Virtuosen Anouar Brahem. Neun Musikstücke hat er dafür im Mai dieses Jahres in den New Yorker Avatar Studios aufgenommen. Die Produktion übernahm ECM-Gründer Manfred Eicher.
Neben Brahem an der arabischen Kurzhalslaute sind auf Blue Maqams drei weitere Jazzgiganten mit von der Partie: Pianist Django Bates, Schlagzeuger Jack DeJohnette und Dave Holland am Kontrabass. Mit Letzterem arbeitete der Oud-Spieler bereits vor 20 Jahren für sein Album Thimar zusammen.

JETZT BESTELLEN

 

Kinder! Kinder!

Andreas Steinhöfel
Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch
Carlsen, geb., 263 Seiten, € 14,99
Die Freude ist groß: Der tiefbegabte Rico und sein hochbegabter Freund Oskar sind zurück!
Weihnachten in der Dieffe: volles Programm und nichts läuft nach Plan! Die Bäume sind zwar geschmückt, aber alles andere wird noch einmal kräftig durchgemischt. Und warum verschwindet ständig so viel Essen – füttert Oskar da etwa noch jemanden mit durch? Als nun auch noch ein Schneesturm über Berlin wütet und niemand mehr raus kann, ist das Chaos perfekt. Und keiner ahnt, dass auf Rico und Oskar nicht nur eine, sondern gleich zwei große Überraschungen warten …
Empfohlen ab 10 Jahren

JETZT BESTELLEN

 

Jory John
Paule Pinguin allein am Pool
Illustriert von Lane Smith, aus dem Englischen von Andreas Steinhöfel
Carlsen, geb., 32 Seiten, € 14,99
Paule Pinguin hat so richtig schlechte Laune: Ihm friert der Schnabel, es ist viel zu hell, überall liegt Schnee und fliegen kann er auch nicht – nur watscheln, und das sieht doof aus…
Wem diese Geschichte kein Lächeln ins Gesicht zaubert, der hat wohl noch nie so richtig schlechte Laune gehabt.
Für Menschen ab 4 Jahren (und unbedingt für Erwachsene!)

JETZT BESTELLEN

 

Elena Favilli, Francesca Cavallo
Good Night Stories for Rebel Girls
100 außergewöhnliche Frauen
Übersetzt von Birgitt Kollmann, Hanser, geb., 223 Seiten, € 24,00
100 Geschichten über 100 beeindruckende Frauen, die die Welt bewegen – illustriert von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt. Sie sind ins All und über den Atlantik geflogen, haben den Erdball schon mit 16 umsegelt und die höchsten Gipfel in Röcken bestiegen. In allen Ländern und zu allen Zeiten gab es Frauen, die mutige Vorreiterinnen waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen und kreative Genies. Herrscherinnen, die unter widrigsten Umständen ihre Länder regierten, Aktivistinnen, die gegen Ungerechtigkeit protestierten, Wissenschaftlerinnen, die unbekannte Pflanzen und gefährliche Tiere erforschten. Dieses Buch versammelt 100 inspirierende Geschichten über beeindruckende Frauen, die jedem Mädchen Mut machen, an seine Träume zu glauben.
empfohlen ab 12 Jahre

JETZT BESTELLEN

 

Und das Leckerste zum Schluß

Theresa Baumgärtner
Backen in der Winterzeit
Brandstätter Verlag , geb., 240 Seiten, € 29,90
Einfach, liebevoll, natürlich: Backen in der Winterzeit begleitet uns mit süßen und herzhaften Köstlichkeiten durch die kalte Jahreszeit. Bald wird es wieder Zeit für Früchtebrote und Christstollen. Und wenn in den Bergen der erste Schnee fällt, stimmen wir uns auf die Vorweihnachtszeit ein. Kipferl und Buttergebäck, all die geliebten Köstlichkeiten gehören Weihnachten einfach dazu. Winter kann so wunderschön sein!

JETZT BESTELLEN

 

Okka Rohd
Herdwärme
Eine Kochschule für mehr Genuss, Leidenschaft und Entschleunigung im Leben
Kailash Verlag, geb., 288 Seiten, durchgehend vierfarbig, € 20,00
Wir alle lieben gutes Essen, aber wer kann schon perfekt kochen? Oft fehlen die Grundlagen und Küchengeheimnisse, die sich unsere Großmütter noch untereinander erzählt haben. Die Journalistin Okka Rohd hat Menschen getroffen, die mit Leidenschaft kochen. Von ihnen lässt sie sich Tricks und Kniffe beibringen: Wie macht ein Österreicher Wiener Schnitzel? Was ist das Geheimnis einer neapolitanischen Pizza? Mit viel Wärme und Nähe erzählt Okka Rohd von der Art des Zubereitens, von Zutaten und Aromen. Ob es danach klappt?

JETZT BESTELLEN

 

Cara Nicoletti
Yummy Books
In 50 Rezepten durch die Weltliteratur
Suhrkamp, kt., 333 Seiten, €16,95
Angefangen hat alles in der Fleischerei des Großvaters in Boston, Massachusetts, in der Cara bereits als Mädchen stapelweise Bücher verschlang. Später zog es sie nach New York, wo sie zwischen dem Bücherwälzen fürs Literaturstudium und der Arbeit in Brooklyns bekanntester Metzgerei schließlich auf die Idee kam, aus ihrer Doppelleidenschaft eine einzige zu machen – indem sie die kulinarischen Passagen ihrer Lieblingsbücher nacherzählte und die besten Rezepte kurzerhand nachkochte. Von Pippi Langstrumpfs »Buttermilchpfannkuchen« über das »perfekt gekochte Ei« von Jane Austen bis hin zu Jonathan Franzens »Schokoladen-Cupcakes mit Pfefferminz-Buttercreme« – Nicoletti lässt uns nicht nur das Wasser im Munde zusammenlaufen, sondern verführt uns auch zum Nachlesen und Nachkochen. Ein perfektes Geschenk für Lesewütige und ein Buch, das rundum glücklich macht.

JETZT BESTELLEN

 

Wir wünschen Ihnen ein friedliches und glückliches Weihnachtsfest.

Beate Scherzer, Sarah Jäger, Vina Skiebe, Peter Kolling und Georg Drossas