Vladimir Sorokin, Pferdesuppe

 34,90

Vladimir Sorokin/Yaroslav Schwarzstein
Pferdesuppe
Novelle
Mit zahlreichen farbige Abbildungen.
Illustriert von Yaroslav Schwarzstein
Übersetzt von Dorothea Trottenberg
Ciconia Ciconia, Geb., 149 Seiten
€ 34,90

Beschreibung

Nach dem Urlaub am Schwarzen Meer mit Freunden, fährt Olja zurück nach Moskau. Im Zugrestaurant lernt sie einen Mann kennen, den fasziniert, wie sie isst. Noch bevor die Fahrt zu Ende ist, schließen die beiden einen Deal ab und Merkwürdiges geschieht. In der Novelle schaut Vladimir Sorokin mit der ihm eigenen Art auf die letzten Tage der Sowjetunion. Der Grafiker Yaroslav Schwarzstein hat eine besondere Beziehung zum Schaffen des Literaten; Voraussetzung dafür, dass Bild und Text in »Pferdesuppe« eine Symbiose bilden.

Vladimir Sorokin geboren 1955 in Bykovo, bei Moskau. Er gilt als der bedeutendste zeitgenössische Schriftsteller Russlands. Nach seinem Ingenieurstudium arbeitete Sorokin zuerst als Buchillustrator, bevor er Mitte der siebziger Jahre erste literarische Anerkennung erfuhr. Bekannt wurde er mit den Romanen wie »Marinas dreißigste Liebe«, »Die Herzen der Vier«, »Die Schlange« oder »Der himmelblaue Speck«, für den er im Jahr 2002 in Russland wegen Pornografie angeklagt wurde. Bis heut ist er einer der schärfsten Kritiker der politischen Machtsysteme Russlands und sieht sich regelmäßig Angriffen regimetreuer Gruppen ausgesetzt. Sorokin lebt und arbeitet in Moskau und Berlin.

Jetzt kaufen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Vladimir Sorokin, Pferdesuppe“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.