P. Kopatchinskaja: Time & Eternity

 21,50

Zorn: Kol Nidre für Violine & Orchester
Hartmann: Violinkonzert “Concerto funebre”
Martin: Polyptyque für Violine & 2 Streichorchester
Fiser: Crux für Vilóline, Pauken, Glocken
Bach: Choral-Transkriptionen für Streichorchester

Patricia Kopatchinskaja, Camerata Bern
Note 1, Alpha, 6.9.2019

Kategorien: ,

Beschreibung

Bewegend wie erhellend

Patricia Kopatchinskaja hat für ihr Album »Time & Eternity« ein gleichermaßen bewegendes wie erhellendes Programm konzipiert. Im Zentrum stehen das Concerto funebre von Karl Amadeus Hartmann, das die Abscheu des Komponisten vor dem Naziterror ausdrückt, und Polyptyque von Frank Martin, das durch die um 1310 entstandenen Gemälde zur Passion Christi von Duccio di Buonsegna inspiriert wurde. Zusammen mit Bearbeitungen nach Machaut und Bach sowie einem jüdischen Lied, das Hartmann in seinem Konzert zitiert, ergeben sich somit 600 Jahre Musik, die den Opfern eine Stimme gibt. Gesprochene jüdische, katholische und orthodoxe Gebete ergänzen das nicht nur musikalisch durchdachte Programm.


CD bei Proust bestellen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „P. Kopatchinskaja: Time & Eternity“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.