Nils Mönkemeyer – Italiano

 22,00

Nils Mönkemeyer – Italiano

Mit Werken von Antonio Vivaldi (1678-1741),
Alessandro Rolla (1757-1841), Giuseppe Tartini (1692-1770),
Niccolo Paganini (1782-1840)

Nils Mönkemeyer, L’Arte del mondo, Werner Ehrhardt
Sony 2021

Kategorien: ,

Beschreibung

Bratschist Nils Mönkemeyer kombiniert auf seinem neuen Album mit l’arte del mondo, die in Koproduktion mit dem WDR entstand, die große Sonate von Paganini mit Bearbeitungen von Vivaldi und Tartini – eine spannende und erhellende Gegenüberstellung.
Alle Alben vom Bratscher Nils Mönkemeyer für Sony Classical erhielten exzellente Besprechungen und kamen in die deutschen Klassik-Charts – auch aufgrund der immer interessanten Programme. Und natürlich gibt es auf seinem neuen »italienischen« Album auch Repertoire, was es so vorher noch nie für Bratsche zu hören gab. Natürlich kann bei so einem Album Musik von Vivaldi nicht fehlen und Nils Mönkemeyer wählte für seine Aufnahme mit dem Ensemble l’arte del mondo unter Werner Erhardt zwei wunderschöne Konzerte von Vivaldi, die nicht für die Bratsche, sondern für Cello bzw. Fagott geschrieben wurden.
Sogar zwei Weltersteinspielungen gibt es auf dem Album: zwei Solo-Stücke für Viola des heute zu Unrecht vergessenen Paganini-Lehrers Alessandro Rolla (1757–1841): »Romanza nell’Otello« und »Arpeggio Es-Dur«. Von Gíuseppe Tartini (1692–1770), dem Vorläufer Niccolò Paganinis, der das Spiel auf den vier Violinsaiten revolutionierte, stammen die 23 Variationen über eine Gavotte von Arcangelo Corelli, ursprünglich für die Geige geschrieben. Mönkemeyer spielt sie auf der Bratsche, begleitet vom Cembalisten von l’arte del mondo. Selten eingespielt ist auch die dreisätzige »Sonata per la Grand’ Viola« von Paganini (1782–1840). Mönkemeyer fügt auch diesem Werk eine besondere Note hinzu: Er hat zwischen die Sätze eine eigene improvisierte Kadenz und ein fragiles Bratschen-Solo mit dem Titel »Di volo« vom Italiener und Paganini-Fan Salvatore Sciarrino eingefügt. Im Ergebnis ist das neue Album eine interessante Begegnung mit bekannten Komponisten Italiens, aber in ungewöhnlicher Form. Eine echte Entdeckung.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Nils Mönkemeyer – Italiano“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben