Luciano Berio: Transformation

 22,50

Luciano Berio (1925-2003)
Transformation
(Transkriptionen von Werken von Bach, Boccherini,
Brahms, Mahler, Falla,Lennon/McCartney)

Benjamin Appl, Daniel Ottensamer, Sophia Burgos,
Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton
Sony, 22.11.2019, 2 CDs

Kategorien: ,

Beschreibung

»Ich leihe mir Zitate aus dem Museum der Vergangenheit und vermische sie mit meiner eigenen Musik.« Kaum eine andere Musikerpersönlichkeit des 20. Jahrhunderts schöpfte das Beziehungsfeld zwischen Tradition und Moderne so kreativ aus, wie der 2003 in Rom verstorbene Luciano Berio. Seine Spurensuche begann der italienische Komponist und Dirigent bei Monteverdi und Bach. Über Schubert, Brahms, Mahler bis zu Puccini und den Beatles fand sein Weg der Anverwandlung von Zitaten und Collage-Techniken zu ganz eigenen Formen des »offenen Kunstwerks«. Auf diesem Album präsentiert das Sinfonieorchester Basel unter Ivor Bolton gemeinsam mit der Sopranistin Sophia Burgos, dem Bariton Benjamin Appl und dem Klarinettist Daniel Ottensamer eine Auswahl von Berios Transkriptionen für Orchester.

»… der Italiener hatte ein Händchen für süffige Arrangements. Seine Orchestrierungen früher Mahler-Lieder sind Standards – acht davon singt hier der Bariton Benjamin Appl absolut überzeugend. Genau wie die (Mezzo-)Sopranistin Sophia Burgos de Fallas ›Canciones populares‹. Drittes Highlight ist die Orchesterfassung von Brahms’ Klarinettensonate op. 120 Nr. 1. Was Solist Daniel Ottensamer und das prächtig aufgelegte Sinfonieorchester Basel hier an Schönheit zelebrieren, atmet einen eigenen Zauber.« (Audio, März 2020)


CD bei Proust bestellen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Luciano Berio: Transformation“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.