Ian Bostridge – Requiem

 20,90

Requiem (The Pity of War)
Ian Bostridge (Gesang), Antonio Pappano (Klavier)

Mit Liedern von George Butterworth, Rudi Stephan,
Gustav Mahler und Kurt Weill (Four Walt Whitman Songs)

Warner, 26.10.2018

Kategorien: ,

Beschreibung

Ian Bostridge – Requiem (The Pity of War)

Die Welt sollte nie mehr dieselbe sein – auch die Welt der Musik nicht. Die Jahre des Ersten Weltkriegs erschütterten nicht nur politische, sondern auch kulturelle Grundfesten.

»Aber wie kann man die Erfahrung und die künstlerischen Auswirkungen dieses Krieges in einem Liederzyklus darstellen?« Diese Frage stellte sich der englische Tenor Ian Bostridge, der in seinen Programmen das Konzept »Vokalrecital« immer wieder neu definierte. Die Antwort liefert er nun an der Seite von Antonio Pappano mit dem Album Requiem – The Pity of War.

Die Kugeln auf den Schlachtfeldern kosteten auch hoffnungsvollen Nachwuchskomponisten das Leben: So Rudi Stephan, der 1915 fiel, als einer der bedeutendsten deutschen Tonsetzer seiner Zeit galt, und bis zum Kriegseinsatz neben einer Fülle an Orchesterwerken, einer Oper und Klaviermusik vor allem Lieder komponiert hatte – zum Beispiel den von subtiler Erotik durchsetzten Zyklus Ich will dir singen ein Hohelied.

Sein englischer Kollege George Butterworth war ebenfalls eine der größten Hoffnungen seiner Generation. Ein Scharfschütze beendete das Leben des Komponisten an der Somme 1916.

Dass die großen militärischen Katastrophen dieser Zeit wie ein feines seismographisches Zittern schon in früher entstandenen Werken anklingen, zeigen die Wunderhorn-Lieder von Gustav Mahler mit ihren vielfältigen Anklängen an die Militärmusik, wo hinter scheinbaren Romantik-Zitaten das Zerrbild großer Zukunftsängste zutage tritt.

Auch Kurt Weills Lieder nach Gedichten von Walt Whitman besitzen diesen janusköpfigen Charakter und blicken in Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart zugleich. Die Gesänge entstanden in den letzten Jahren des Zweiten Weltkrieges.

»Einfühlsam, ausdrucksstark und stimmlich berückend interpretiert der Tenor Lieder des Briten George Butterworth und des Deutschen Rudi Stephan, die beide blutjung an der Front starben. (…) Antonio Pappano begleitet mit orchestraler Farbenpracht am Klavier, wahrt aber stets die klangliche Balance. Ein subtiles und umso berührenderes Album.« (Audio, Oktober 2018)

CD bei Proust bestellen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Ian Bostridge – Requiem“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.