Florence Price: Symphonien Nr.1 & 3

 22,00

Florence Price (1887-1953)
Symphonien Nr.1 & 3
Philadelphia Orchestra, Yannick Nezet-Seguin
Deutsche Grammophon, 2021

Beschreibung

Die Symphonie Nr. 1 von Florence Price war 1933 das erste symphonische Werk einer Schwarzen Frau, das von einem großen amerikanischen Orchester gespielt wurde. In diesem gefeierten Werk, das von amerikanischer Volksmusik, Spirituals und Kirchenliedern durchdrungen ist, spiegeln sich die Erfahrungen einer Schwarzen Frau wider, die im Süden nach dem Bürgerkrieg aufwuchs.

Im Auftrag des Federal Music Project auf dem Höhepunkt der Großen Depression komponierte Florence Price ihre Dritte Symphonie inmitten der Chicagoer Renaissance, die Schriftstellern und Künstlern wie Langston Hughes, Richard Wright und Margaret Bonds einen starken Rahmen bot. Price’ einnehmende dritte Symphonie spiegelt ihre Entwicklung als Komponistin wider, die im Vergleich zu ihrer traditionelleren ersten Symphonie mehr Risiken eingeht, moderne Techniken einsetzt und emotionale Elemente erweitert.

Die beiden Sinfonien, gespielt vom Philadelphia Orchestra unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin, wurden Anfang 2021 in der Verizon Hall des Kimmel Center for the Performing Arts in Philadelphia aufgenommen.

»Originelle Musik einer heute vergessenen Komponistin ist hier in hochkarätiger Interpretation zu entdecken: Florence Price lebte von 1887 bis 1953 – und hat sich als erste Afroamerikanerin nationale Anerkennung erkämpft.​ Yannick Nezet-Seguin hat genau das richtige Feeling für den eigentümlichen Stilmix zwischen Dvorak, Wagner, Chorälen, Sprituals und Plantagentänzen.​« (Bayerischer Rundfunk)


CD bei Proust bestellen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Florence Price: Symphonien Nr.1 & 3“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Titel

Nach oben