Lade Veranstaltungen

 

 

DIE VERANSTALTUNG MUSS LEIDER AUSFALLEN!

 

Merck-Preis 2022 für literarische Kritik und Essay

Niklas Maak: Servermanifest

Architektur der Aufklärung: Data Center als Politikmaschinen

Moderation: Stephan Muschick

 

Serverfarmen sind in der digitalen Welt das, was früher Schlösser waren: der Sitz der Macht. Doch wenn Daten der größte kollektive Schatz einer digitalen Gesellschaft sind, das Grundmaterial für Wirtschaft und Politik, warum sind dann die Orte, an denen sie gespeichert werden, so wenig sichtbar?

Gemeinsam mit Studierenden der Städelschule in Frankfurt am Main zeigt Niklas Maak, wie die Zukunft der wichtigsten neuen Bautypologie des 21. Jahrhunderts aussehen könnte – und welche neuen kollektiven Orte eine Stadt im Zeitalter der Digitalisierung braucht.

„Dies ist ein historischer Moment. Daten sind zur wertvollsten Ware der Welt geworden. Wir dürfen sie nicht einer Handvoll Tech-Giganten überlassen. Wir müssen sie als öffentliches Gut begreifen, das neben Straßen, Wasser und sauberer Luft eine Kritische öffentliche Infrastrukturdarstellt. Zu diesem Zweck brauchen wir, was Niklas Maak ein ‚Centre Pompidou fürs digitale Zeitalter‘ nennt.“
Francesca Bria

Niklas Maak ist Architekturkritiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Gastprofessor für Architektur an der Städelschule in Frankfurt am Main. Zuletzt erschienen von ihm der Essayband Wohnkomplex.Warum wir neue Häuser brauchen und der Roman Technophoria.
Foto © Peter-Andreas Hassiepen

Stephan Muschick wurde in Greifswald geboren. Nach dem Studium der Skandinavistik und Germanistik in Berlin und Uppsala promovierte er zum Verhältnis zwischen Schweden und Europa. Heute lebt er in Essen und ist als Geschäftsführer der E.ON Stiftung tätig, die wissenschaftliche und künstlerische Projekte fördert.

 

Eintritt: 8,- €  VVK | 10,- €  AK | ermäßigt: 5,- €

Die Veranstaltung fällt leider aus!

Eine Veranstaltung von Literaturdistrikt in Kooperation mit der Buchhandlung Proust

 

 

 

Kultur und Gesundheit: Unsere Corona-Schutzmaßnahmen

 

  • Für den Besuch bei uns und unserer Veranstaltungen empfehlen wir das Tragen einer Maske.
  • Bitte beachten Sie auch die AHA-Regeln während Ihres Aufenthaltes bei uns.
  • Menschen mit Erkältungs-, Grippe- oder typischen SARS-Cov2-Symptomen bitten wir, ihren Besuch zu verschieben.
  • Desinfektionsspender finden Sie in den jeweiligen Eingangsbereichen.
  • Diese Schutzmaßnahmen werden entsprechend den jeweils aktuellen gesetzlichen Vorgaben zum Pandemieschutz angepasst und können sich daher auch kurzfristig ändern.
 

Teilen Sie diesen Beitrag!