Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Literarische Gesellschaft Ruhr und Proust laden ein: “Fremde Literaturwelten?”

Die Literatur Georgiens – Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2018
Manana Tandaschwili im Gespräch mit Bozena Badura

Georgien ist ein faszinierendes Land, das seine Prägung sowohl dem Orient als auch dem Okzident verdankt. Viele diesem Land entsprungene und in Deutschland nun wohlbekannte Stimmen sind aus der deutschsprachigen Literatur nicht mehr wegzudenken. Gemeint sind u.a. AutorInnen wie Nino Haratischwilli oder Giwi Margwelaschwili, die das Lesepublikum mit ihren Werken stets aufs Neue begeistern. Doch die aktuelle georgische Literatur hat noch mehr zu bieten.

Bei der Auftaktveranstaltung zur Reihe “Fremde Literaturwelten?” ist Manana Tandaschwili zu Gast, eine georgische Sprachwissenschaftlerin, Kaukasiologin, Professorin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Gründerin des Georgischen Kulturforums e.V. in Frankfurt und eine renommierte Expertin für Literatur Georgiens.
Im Zentrum des Gesprächs stehen Bücher von Nino Haratischwili, Khatuna Tavdgiridze, Beka Adamashvili und Goderdzi Chokheli, also Werke von Autorinnen und Autoren, die unterschiedlich nicht sein könnten und dadurch eine gute Übersicht über aktuelle Entwicklungen in Literatur Georgiens liefern.

Moderation: Bozena Badura / Universität Duisburg-Essen

Eintritt: € 8,-

Karten: Karten sind in der Buchhandlung Proust erhältlich.
Vorbestellte und reservierte Karten müssen spätestens 2 Tage vor der Veranstaltung bei Proust abgeholt werden, ansonsten gehen die Karten wieder in den Verkauf.

 

In der Reihe „Fremde Literaturwelten?“ wird im Gespräch mit einer Expertin bzw. einem Experten die Literatur und Kultur eines ausgewählten Landes vorgestellt, wobei im Fokus möglichst aktuelle und ins Deutsche übersetzte Bücher stehen. Die Veranstaltungen werden von der Literarischen Gesellschaft Ruhr e.V. in Kooperation mit der Buchhandlung Proust zwei Mal im Jahr durchgeführt.