Lade Veranstaltungen

Literatur:Literatur!

Ein Abend mit Frank Witzel zur Erinnerung an Wolfgang Welt

Moderation: Norbert Wehr

Schreib, wie Du bist, das Motto der autobiographischen Bücher von Hermann Lenz, es könnte auch als Motto über den Romanen von Wolfgang Welt stehen. Denn Welt hat mit diesem Motto ernst gemacht, er hat es in die Tat, er hat es in Literatur umgesetzt.
In einer Art nachträglichen Mitschrift erzählt Welt in seiner Romantrilogie Buddy Holly auf der Wilhelmshöhe die Geschichte seines Lebens, erzählt von den siebziger, den beginnenden achtziger Jahren in Bochum. Schildert den Anfang seiner kurzen, steilen Karriere als vielversprechender Musik-Journalist, der sich einen Namen macht mit rücksichtslosen, provokanten Reportagen, der sich hocharbeitet von Marabo, dem Bochumer Szenemagazin, bis in die überregionalen Musikzeitschriften. Erzählt von seiner ständigen Suche nach Frauen, nach Sex, nach Literatur, Musik – und der Sucht nach Berühmtheit …

Einer der ersten Leser – und Förderer – von Wolfgang Welt war kein Geringerer als Peter Handke. Handke über Welt: „ … Ich lese, habe gelesen und werde lesen die Bücher von Wolfgang Welt als eine grundandere Art von Geschichtsschreibung. (…) Nie wird Wolfgang Welt, der ganz andere Geschichtsheld, als sein eigener Historiker bedeutsam, aber dafür umso stärker bezeichnend. Was er so bezeichnet: das Leben jenseits der Historie und der Aktualitäten, und was für ein Leben! – so einmalig, wie eben der Wolfgang Welt einmalig, ein Fall, ist, und so universell, wie eben ich, der Leser, mit ihm, seinen Sekunden, seinen Bruchteilsekundensätzen mitstreune, mitirre, mithasple, mitstolpere, mittapere (…)“

Vor einem Jahr, am 19. Juni 2016, ist Wolfgang Welt in Bochum gestorben. Frank Witzel, Autor des mit dem Buchpreis 2015 ausgezeichneten Romans Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969, hat Wolfgang Welt in dessen letztem Lebensjahr kennen- und schätzengelernt. Sein Wunsch war, mit Welt zusammen eine Lesung zu machen – ein Wunsch, der wegen Welts Erkrankung nicht in Erfüllung ging.
Ein Jahr nach Wolfgang Welts Tod kommt Frank Witzel nun nach Essen, um aus Werken Wolfgang Welts zu lesen.

Frank Witzel, geb. 1955 in Wiesbaden, lebt in Offenbach / Main. Schriftsteller, Musiker und Radiomoderator. Deutscher Buchpreis 2015.
Buchveröffentlichungen, zuletzt: Revolution und Heimarbeit (2003), Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969 (2015), BRD Noir (2016; mit Philipp Felsch)
Foto: Gianni Plescia

Eintritt: € 9,- / erm. € 7,-

Karten: Karten sind in der Buchhandlung Proust erhältlich.
Vorbestellte und reservierte Karten müssen spätestens 2 Tage vor der Veranstaltung bei Proust abgeholt werden, ansonsten gehen die Karten wieder in den Verkauf.

Wenn Sie selbst nicht zur Lesung kommen können, aber ein handsigniertes Exemplar eines der Bücher von Frank Witzel vorbestellen möchten, senden Sie uns bitte im nebenstehenden Formular eine kurze Nachricht. Wir lassen dann ein von Ihnen gewünschtes Buch von Frank Witzel vom Autor für Sie signieren.

Eine Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft Ruhr
in Kooperation mit Schreibheft, Zeitschrift für Literatur
und der Buchhandlung Proust.

Gefördert von der Alfred und Claire Pott-Stiftung