Lade Veranstaltungen

Proust und Literatürk laden ein:

Ein Abend mit Karen Köhler: “Miroloi”

Ein Dorf, eine Insel, eine ganze Welt: Karen Köhlers erster Roman erzählt von einer jungen Frau, die als Findelkind in einer abgeschirmten Gesellschaft aufwächst. Hier haben Männer das Sagen, dürfen Frauen nicht lesen, lasten Tradition und heilige Gesetze auf allem. Was passiert, wenn man sich in einem solchen Dorf als Außenseiterin gegen alle Regeln stellt, heimlich lesen lernt, sich verliebt? Voller Hingabe, Neugier und Wut auf die Verhältnisse erzählt „Miroloi“ von einer jungen Frau, die sich auflehnt: Gegen die Strukturen ihrer Welt und für die Freiheit. Eine Geschichte, die an jedem Ort und zu jeder Zeit spielen könnte; ein Roman, in dem jedes Detail leuchtet und brennt.

Karen Köhler hat Schauspiel studiert und zwölf Jahre am Theater in ihrem Beruf gearbeitet. Heute lebt sie auf St. Pauli, schreibt Theaterstücke, Drehbücher und Prosa. Ihre Theaterstücke stehen bei zahlreichen Bühnen auf dem Spielplan. 2014 erschien ihr viel beachteter Erzählungsband ” Wir haben Raketen geangelt”. 2017 erhielt sie für ihren Roman ” Miroloi” (erscheint am 19. August 2019) ein Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung, 2018 das Arbeitsstipendium des Deutschen Literaturfonds. Hier geht’s zu ihrer Homepage…
Foto: Hanser Verlag / Julia Klug

Eintritt: € 12,- / erm. 9,-

Karten: Karten sind in der Buchhandlung Proust erhältlich.
Vorbestellte und reservierte Karten müssen spätestens 2 Tage vor der Veranstaltung bei Proust abgeholt werden, gehen die Karten wieder in den Verkauf.

Wenn Sie selbst nicht zur Veranstaltung kommen können, aber ein signiertes Exemplar vorbestellen möchten, senden Sie uns bitte im nebenstehenden Formular eine kurze Nachricht. Wir lassen dann ein Exemplar des vorgestellten Buches für Sie signieren.

 

Pressestimmen zu “Wir haben Raketen geangelt”

“Keine Angst vor zu viel Gefühl: Die Schauspielerin Karen Köhler hat mit ‘Wir haben Raketen geangelt’ einen hinreißenden Erzählungsband geschrieben. … Ein Buch über Frauen, aber kein Frauenbuch.”
Sandra Kegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung

“Karen Köhler ist die Entdeckung dieser Saison: Die Schauspielerin hat mit Ihrem Erzähldebüt ‘Wir haben Raketen geangelt’ viel gewagt und fast alles gewonnen. … Was dieses Debüt besitzt und was es so sympathisch macht, das sind vor allem zwei Eigenschaften: echtes Temperament und künstlerische Autonomie. … Reden wir nicht darum herum: Da ist Meisterschaft am Werk.”
Ursula März, Die Zeit

“Das Debüt des Jahres! Karen Köhler schreibt Geschichten so geistesvoll, voller Witz, mit gekonnten Dialogen und wie beiläufig dargebotenen Pointen, dass es die schiere Lesefreude ist.”
Peter von Becker, Der Tagesspiegel

“Von existenziellen Situationen zu sprechen ist eine Kunst. Karen Köhler kann das in einer selten gelesenen Balance zwischen Leichtigkeit und höchster Tragik.”
Verena Auffermann, Deutschlandradio Kultur

Eine Veranstaltung im Rahmen des 15. internationalen Literaturfestivals Literatürk 2019