Terminkalender

Heinrich Hauser: Schwarzes Revier
Eine Annäherung. Mit Andreas Rossmann
Datum:
Mittwoch, 24. November 2010
Beginn:
20:00 Uhr

"Im Herbst 1928 bekam der Verfasser den Auftrag, ein Bildmaterial des Ruhrgebiets durch eigene Aufnahmen zu beschaffen. Nebenher entstand eine Reihe von Artikeln.
Mit aller  Deutlichkeit muß hier gesagt werden, dass der Verfasser auf allen Gebieten Laie ist. Als Arbeiter im Hüttenwerk, als Seemann auf Erzschiffen, als Journalist und Photograph hat er das Revier kennengelernt. Nichts ist geschrieben worden, was nicht gesehen oder erlebt ist" (H. Hauser)

Er war Schriftsteller, Filmemacher, Seemann, Weltenbummler und ein ungewöhnlicher Fotograf: Heinrich Hauser. Seine Reportage Schwarzes Revier, entstanden auf einer 6.000 Kilometer langen Autofahrt durchs Ruhrgebiet, lieferte den Lesern des Jahres 1930 faszinierende Beobachtungen und ausdrucksvolle Bilder aus einer bis dahin kaum bekannten Region.

Hausers Fotoreportage zählt dabei, ebenso wie die zeitgleich entstandenen "Ruhrgebiet-Landschaften" von Albert Renger-Patzsch, zu den frühen fotografischen Meisterwerken über das Ruhrgebiet und zeigt Hauser als Vertreter des "Neuen Sehens", an dem sich Generationen von Fotografen orientiert haben.

Im Weidle Verlag ist jetzt eine Neuauflage der lange vergriffenen Reportage erschienen.

Andreas Rossmann, Feuilletonredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der ein Nachwort zur Neuauflage geschrieben hat, stellt die Reportage und deren Autor Heinrich Hauser heute abend vor.

Eintritt: € 5,00

 

Im Jahr der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 präsentiert das RuhrMuseum Hausers Foto-Arbeiten auf der Galerie der Kohlenwäsche der Zeche Zollverein, Schacht XII, die zeitgleich mit Hausers Reisebericht entstanden ist und dadurch interessante Bezüge liefert.
26.9.2010 - 16.2.2011
RuhrMuseum, Essen, täglich 10 - 19 Uhr

Foto: Weidle Verlag


Kartenreservierung

Tel. 0201-8 39 68 40
(tägl. ab 10.00 Uhr)

Online-Reservierung